Welpentagebuch - A - Wurf

15.01.2015
So heute gibt es nochmals neue Fotos von den Zweien und damit schließe ich auch das Welpentagebuch, jeder der Zwerge hat nun seine eigene Seite, wenn und falls ich Fotos und Infos zugesendet bekomme, die ich auch veröffentlichen darf, werde ich das auf den jeweiligen Seiten der Zwerge tun. Ansonsten bin ich sehr stolz darauf, wie sich die Zwerge entwickelt haben und genauso gespannt bin ich darauf, wie sie sich noch entwickeln werden. Und freue mich schon darauf irgendwann wieder kleine Welpen haben zu dürfen.

Andromeda wird mich in einigen Tagen Richtung Belgien verlassen.


Angel


08.01.2015
Bilder gibt es heute keine, meine Speicherkarte schreit jedesmal sie will formatiert werden, wenn ich Fotos gemacht habe und sie dann in den PC hineinstecke.

Die Kleinen sind ja jetzt schon 12 Wochen geworden und haben heute ihre nächste Impfung bekommen, zumindest die beiden die noch hier sind. Erst war es ja wunderschön beim Tierarzt viele Leckerlis, danach wollte zumindest Andromeda (Sunny) nichts mehr von der Tierärztin wissen, während Angel gleich ihren ganzen Kopf in die Leckerlidose gesteckt hat. Den restlichen Tag haben sie eher schlafend verbracht. Die Kleinen wiegen jetzt 7,7kg (Sunny) und 7,6kg (Angel).

Andromeda sucht auch weiterhin ein neues zu Hause.
04.01.2015
2 Welpen + eine Fernbedienung = Schrott. Nichts darf man liegenlassen, die Kleinen finden irgendwie alles, mittlerweile versuchen sie auch auf das Sofa und ab und an geklingt es ihnen. Ansonsten machen die beiden einfach nur Spaß.

Andromeda - sie sucht noch ein neues zu Hause


Angel
01.01.2015
11 Wochen sind die kleinen Großen nun schon wieder alt. Sie sind frech, aufgeweckt und immer zum spielen bereit. Die Silvesterknallerei haben beide verschlafen. Sie schlafen jetzt von 23 Uhr bis knapp 6 Uhr durch, auch tagsüber sind sie schon FAST stubenrein.

Andromeda - sie sucht noch ein neues zu Hause


Angel
28.12.2014
75. Tag
Aus den Schlammmonstern sind Schneemonster geworden, die einfach nicht genug bekommen können. Sie fühlen sich sichtar wohl in der weißen Pracht

Andromeda - die wieder suchende Schneemaus


Angel
28.12.2014
75. Tag
Heute waren Christian und Marion bei mir, eigentlich sollte klein Sunny in 2-3 Wochen bei ihnen einziehen, eigentlich. Doch leider hat das Schicksal bei Christian schwer zugeschlagen und ein Tumor wurde bei ihm gefunden, was für ihn OP eventuell Chemo usw. bedeuten wird. Wir waren heute knapp 3 Stunden mit den "Großen" Gassi und haben hin und her überlegt, doch am Ende hat die Vernunft gesiegt. Aus diesen Grund ist Andromeda (Sunny) wieder auf der Suche.

Andromeda ist ein aufgeweckter, frecher Welpe, sie ist freundlich und verspielt, will aber auch schon mal testen wie weit sie gehen kann.

27.12.2014
74. Tag
Da waren es nur noch 2 Welpen. Klein Amalthea (Fenja) ist gestern ausgezogen und die neuen Besitzer durften auch gleich noch ein Schlammmonster kennenlernen aka Angel, die der Meinung war ein Schlammbad nehmen zu müssen. Heute hat es wieder etwas geschneit, darüber haben sich die Kleinen sehr gefreut. Die Feedback von den neuen Besitzern sind durchweg positiv, alle sind freundliche Welpen geworden, die sich sehr gut in ihren Familien eingelebt haben. Sie sind alle neugierig und offen gegenüber Neuen. Verstehen sich gut mit ihren neuen Mitbewohnern egal ob Hund oder Katze.

Fenja, Angel und Sunny waren komplett in den Alltag integriert. Sie durften sich frei im Haus und Garten bewegen, waren Weihnachten dabei und haben sich die eine oder andere Streicheleinheit abgeholt, waren täglich bei den Spaziergängen dabei und haben die ein oder andere Autofahrt hinter sich gebracht. Sunny und Angel werden von nun an, nachts nicht mehr im Welpenzimmer schlafen, sondern bei mir im Schlafzimmer, so dass ich sie auch nachts nach draußen bringen kann, wenn sie sich mal lösen müssen.

25.12.2014
72. Tag
10 Wochen sind die Würmchen jetzt schon alt.

Amalthea (Fenja)


Aurora Borealis (Angel)


Andromeda (Sunny)


22.12.2014
69. Tag
Manchmal geht einiges schneller als man denkt, klein Alasco (soll den Rufnamen Bruno tragen) ist gestern ausgezogen in die Nähe von Köln/Bonn. Er bekommt dort einen großen Bruder, ebenfalls ein Finnischer Lapphund. Viel Spaß dort kleiner Mann mit dem großen Fuß.

Langsam taut auch Merlin gegenüber den restlichen Welpen auf und versucht auf seine Art und Weise mit Kleinen zu spielen. Nur leider hat mein Merlin nicht gerade das große Feingefühl in der Motorik und es gibt den ein oder anderen Purzelbaum. Und er ist jetzt der Herr über ein Harem, die drei verbliebenen Welpen sind alles Damen oder wollen welche werden, dazu Finja und Saphira und die Strolchi. Nur meiner alten Deckeldame sind die Welpen zuviel, sie will lieber ihre Ruhe und Schlafen und vor sich Hinträumen. Aber die Welpen wollen sie lieber ärgern, da mal an der Rute ziehen, da mal an den Ohren Knabbern. Auch mein Kater scheint eine leicht selbstmörderische Tendenz haben, oder wie erklärt man es sich sonst, dass er nachts am Liebsten mit im Welpenzimmer schläft?

Hier nochmal ein paar Bilder von den drei noch hier lebenden. Amalthea wird mich diese Woche auch noch verlassen. Amalthea (Fenja)


Aurora Borealis (Angel)


Andromeda (Sunny)


17.12.2014
64. Tag
Die Welpen sind jetzt schon wieder 9 Wochen alt und aus den Maulwürfen, sind richtige kleine Hunde geworden.

Amalthea, sie hat ein sehr ausgeglichenes Temperament im Moment. Sie kann mal eine wild kleine Maus sein, im nächsten Moment möchte sie geknuddelt werden. Für ein paar Leckerlis lässt sie sich auch gern fotographieren und bleibt dabei dafür ganz brav sitzen.


Alasco - sucht eine neue Familie - er ist ein kleiner Teddybär, lieb und einfach nur verschmußt, er sucht gern die Nähe von Menschen, lässt sich hochnehmen, schlappert einen dabei auch gern mal ab. Er ist eher ein ruhiger. Jedoch hat er einen kleinen Schönheitsfehler, der laut Tierärztin und Zuchtwartin kein Problem für ihn darstellt, er hat an der einen Pfote 5 Zehen (plus eine rudimentäre Daumenkralle) und an der anderen Pfote 4 Zehen (plus eine Daumenkralle), ihn stört es nicht und er flitzt und bewegt sich damit genauso wie die anderen Welpen auch.


Aurora - meine zweite Saphira, eine kleine Kuschelmaus, liebt es einfach mal hochgenommen und in den Arm genommen zu werden. Beim Bauchkraulen kann man auch so schön einschlafen.


Andromeda - die kleine Diva. Sie ist so wie ein Kleinkind - nein Mama, das will ich jetzt nicht, nein Mama das kann ich schon selbst. Sie zeigt von allen noch verbliebenen Welpen die größte Selbstständigkeit. Schmuseeinheiten sind im Moment nicht ihr Ding, sie will lieber erkunden und umherflitzen, auf Frauchen Beinen könnte man ja was verpassen.


14.12.2014
61. Tag
So der Welpen-TÜV ist auch bestanden und alles ist so wie es sein soll. Die Welpen haben sich super verhalten, sind offen und freundlich und hatten die Zuchtwartin zum fressen gern.

Heute sind Alhena (Kivi), Antares (Isko) und Aquila ausgezogen, es gab auch schon die ersten Rückmeldungen, dass die Zwerge die Fahrt super gemeistert haben - kein Winseln, kein Spuken im Auto und sich sofort wohl bei ihren neuen Familien gefühlt haben, das hört man doch als Züchter sehr gern.

Merlin ist froh dass die ersten Zwerge ausgezogen sind, Finja und Saphira hingegen sind ruhiges als sonst und sie laufen suchend umher, noch sind vier Zwerge da.

Amalthea


Alasco - sucht eine neue Familie


Aurora


Andromeda


Nachdem Alhena und Antares abgeholt worden sind, hat Aquila ständig die Nähe von Saphira gesucht und wollte mit ihr Kuscheln, so als ob er gewusst hat, dass er der nächste sein wird, der in sein neues zu Hause zieht.




12.12.2014
59. Tag
Morgen ist nun der große Tag der Wurfabnahme, die Rasselbande schaut dem ganzen ganz entspannt entgegen. Nur ich habe das Gefühl, dass ich irgendetwas vergesse.

Außerdem ist klein Alasco wieder auf der Suche nach einen neuen zu Hause.



11.12.2014
58. Tag
So die letzten Tagen waren nochmals aufregend, am Montag waren die Welpen beim Tierarzt und haben alles ohne Probleme über sich ergeben lassen. Alle Welpen tragen nun ihren Ausweis unter dem Pelz und zum Dank haben fast alle Welpen der Tierärztin auch gleich noch eine Pfütze hinterlassen vor Aufregung. Die Autofahrt mit allen ... okay die ersten paar Kilometer waren doch noch sehr lautstark, danach haben sie sich beruhigt und auf dem Heimweg waren alle ruhig und haben geschlafen. Die Impfung wurde problemlos vertragen.

Am Dienstag war ich fast den ganzen Tag mit Saphira in Nürnberg zum Röntgen und meine Mutter hat das Kommando über die Zwerge gehabt. Und beide Seiten haben es ohne größeren Schaden überstanden.

Jetzt kommen schon die letzten Tage mit den Zwergen, einige werden mir zum Glück noch etwas erhalten bleiben. Aquila, Alhena (Kivi) und Antares (Isko) werden am Sonntag bereits ausziehen.

Im Moment werden jeden Tag gefühlte 10 Plüschtiere gekillt - okay 1-2 trifft es eher, aber man kann sich kaum vorstellen wieviel Füllmaterial darin enthalten ist, vor allem wenn es fein säuberlich in der Wohnung verteilt wird. Da es heute schon fast den ganzen Tag regnet, sind die Zwerge immer nur zeitweise draußen um als kleine Schlammmonster wieder ins Haus zurückzukehren.

Einige Erkenntnisse noch - Plüschbettern seind schön und bequem, meinen alle Hunde, nur bei 7 kleine und 3 großen Schlammmonstern müssen die fast jeden Tag gewaschen werden, als besser geeignet haben sie Outdoor Betten/Kissen erwiesen, diese besitzen meist eine wasserdichte Hülle, die man meist einfach abziehen und abwischen oder kurz waschen kann.

Amalthea (Fenja)


Aquila


Antares (Isko)


Alasco


Alhena (Kivi)


Aurora Borealis (Angel)


Andromeda (Sunny)
07.12.2014
54. Tag
Heute war nochmal aufregend, dann erst war meine Nichte mit ihrem Mann da, da wurden ständig Schnürsenkel geöffnet, und danach kamen nochmals Leute die sich für die Rasse interessieren, diese sind anschließend mit vielen Jack Wolfskin Motiven wieder nach Hause gefahren, aber wir hatten unseren Spaß.

Der Termin zur Zuchtwurfabnahme steht auch, nächsten Samstag kommt der Welpen-TÜV. Morgen geht es erstmals noch zum Onkel Doktor, zum impfen und chippen.

Amalthea


Aquila


Antares, der Kleine hatte keine Lust auf Fotos und zwingen wollte ich ihn nicht, deswegen nur zwei mit Weihnachtsmütze


Alasco


Alhena


Aurora Borealis


Andromeda


04.12.2014
51. Tag
So der Schnee ist nun auch fast schon wieder Geschichte, zum Leidwesen der Kleinen. Die Kleinen gleichen jetzt fast jedes Mal kleinen Schlammmonstern wenn sie ins Haus kommen. Dafür haben die Großen gemeint, sie müssen im Auslaufbereich einen Schatz ausgraben, das Loch ist mittlerweile so groß, dass die Welpen es bequem als Höhle nutzen können. Ich weiß ich bin im Moment etwas sparsam mit Bildern, das ist der Nachteil bei aktiven Welpen und einer schlechten Kamera - die Bilder sind alle unscharf - spricht für den nächsten Wurf muss eine neue Kamera her.

Was mich überrascht ist, das Finja immer noch 3-4 mal am Tag die Kleinen säugt. Ich liebe meine kleine Rasselbande einfach und könnte stundenlang mit ihnen auf dem Sofa liegen und kuscheln, naja den viertelsten Tag liegen wir da und kuscheln. Jeder darf mal mit auf das Sofa, dann wird einen das Gesicht abgeschlappert und alles wird versucht anzuknabbern. Ich hoffe, dass die nächsten 1 1/2 Wochen in Zeitlupe vergehen werden. Naja es gibt zwei Kameraden die sich auf den Auszug der Kleinen freuen werden - Jamie und Strolchi. Strolchi ist mit ihren 12 Jahren das Gewusel einfach zuviel, sie sieht lieber die Welpen von hinten. Und Jamie, Jamie liebt Hunde, aber wenn gleich drei Welpen versuchen ihn an seinem Schwanz vom Kratzbaum zu zerren, da reicht es selbst dem geduldigsten Kater einmal.

Am meisten wird Saphira das Gewusel vermissen, sie ist die beste Tante geworden, die man sich wünschen kann. Sie verbringt, den ganzen Tag bei den Welpen, spielt mit ihnen, schläft bei ihnen und lässt sich teilweise auch noch das Futter wegfressen.

Klein Amalthea wird nach Nürnberg gehen und dort auf den Namen Fenja hören, meine Erstgeborene, meine Meckermaus.

Klein Aquila zieht bald nach Hamburg, wird dort auch weiterhin diesen Namen tragen, mein Schmusebär.

Klein Antares wird es in die Nähe von Tübingen verschlagen, ihn wird dort ein aufregendes Leben mit 3 Kindern erwarten. Antares wird dort auf den Namen Isko hören, bei der Geburt war er der leichteste - nun führt er die Rasselbande gewichtsmäßig an.

Klein Alasco, den Teddybär wird in die Nähe von Aachen ziehen. Er ist ein kleiner Frechdachs und gibt es nicht auf Merlin ärgern zu wollen.

Klein Alhena wird es in die weite Welt hinaus ziehen, sie geht nach Holland und wird dort gemeinsam mit einer Islandhündin einen Bauernhof unsicher machen können, die kleine wilde Maus.

Klein Aurora wird bei mir auf den Namen Angel hören.

Klein Andromeda wird es in die Nähe von Berlin verschlagen, sie soll dort den Namen Sunny tragen, ich hoffe du wirst immer den Sonnenschein in die Herzen deiner neuen Besitzer bringen.
02.12.2014
49. Tag
SCHNEEEEEE, es hat über Nacht geschneit, heute früh war ich ein wenig skeptisch ob ich die Welpen gleich in den Auslauf bringen sollte oder nicht. Aber nachdem ich früh einen Blick ins Welpenzimmer geworfen habe, und dies wieder eine Generalreinigung brauchte, habe ich die Welpen ins Freie gebracht, aber gleich die Haustüre offen gelassen und nicht nur die Hundeklappe. Nur keiner der Welpen wollte wieder rein ins Haus, die haben den ersten Schnee genossen, halt typisch Nordische. Es wurde getobt und gespielt. Ich konnte sie gerade mal zum Fressen ins Haus locken, danach ging es wieder hinaus. Da aber die Kleinen mittlerweile dann ziemlich nass waren, habe ich sie wieder zwangsverfrachtet ins Haus, davon waren sie nicht sehr begeistert. Aber im Moment schlafen sie alle, und danach geht es für die zweite Runde wieder hinaus.

Von meinen gestrigen Fotoshooting waren die Kleinen nicht begeistert, aber wie war das Sprichwort, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Klein Amalthea hat nun auch neue Futterspender gefunden und wird im Januar nach Nürnberg ziehen. Auch der kleine Alasco hat Interessenten, mal schauen was da die nächsten Tage bringen.

29.11.2014
46. Tag
So heute gab es DIE wichtigste Hundelektion - wie bettelt man erfolgreich am Küchentisch. Naja ganz so war es dann auch nicht, die Kleinen waren mit in der Küche als ich ihr Futter zubereitet habe und zur Belohnung für das Warten, gab es dann zwei große Näpfe mit frischen Rindfleisch, Gemüse und Reisflocken. Hat allen hervorragend gemundet.

Der kleine Alasco ist immer noch auf der Suche nach einen neuen Futterspender.


Auch die kleine Amalthea ist auch wieder auf der Suche nach einem neuen zu Hause.


Und auch die restlichen müden Zwerge wünschen allen Mitlesern hier einen schönen 1.Advent.
28.11.2014
45. Tag
Die Zeit vergeht einfach rasend schnell, die Kleinen sind nun schon fast wieder 6 1/2 Wochen alt. Wir üben nun täglich etwas an der Leine laufen, nur einige Minuten je Welpchen, aber auch das will gelernt werden. 2-3 Welpen werden nun auch immer bei jeder Autofahrt ins Auto gepackt, in der Hoffnung, dass sie bis zur Abholung sich einigermaßen daran gewöhnt haben. Im Moment genießen die Welpen viel Zeit draußen auf ihren Spielplatz. Der Tagesablauf sieht im Moment wie folgt aus. Gegen 5 Uhr aufstehen, danach die Zwerge nach draußen bringen, meist bedienen sie sich dann erstmal kräftig an der Milchbar, Finja lässt die Kleinen nach wie vor säugen. Über eine Rampe und eine Hundeklappe können die Zwerge dann auch wieder zurück ins warme Haus. Anschließend gibt es eine kleine Milchmahlzeit serviert. Für die Vertilgung der Reste stehen dann auch meist schon drei weitere Hunde parat. Danach dürfen die Welpen es sich gemütlich machen, entweder im Haus oder im Auslauf draußen. Sie Es gibt im Haus keine gesonderten Welpenausläufe, sondern sie dürfen sich frei Bewegen, nur das Bad ist mit einem Babygitter versehen. Seit gestern steht in nun auch ein größerer Auslauf zum Toben im Garten bereit. Leider kann ich ihnen im Moment noch nicht den gesamten Garten zur Verfügung stellen, aufgrund von Bauarbeiten wo der gesamte Garten umgegraben werden musste, hat sich bei uns das Erdreich nachträglich eine Zentimeter gesenkt und der Abstand zwischen Boden und dem Zaun ist im Moment leider so groß geworden, dass die Welpen problemlos durchpassen würden. Ansonsten hoffen wir, dass das Wetter weiterhin trocken bleibt, morgen geht es wieder auf den Hundeplatz um alle mehr oder weniger vom Training abzuhalten.

Der kleine Alasco ist immer noch auf der Suche nach einen neuen Futterspender.


Auch die kleine Amalthea ist wieder auf der Suchen ach einem neuen zu Hause.




Da ich gefragt worden bin, wie der Welpenbereich denn aussieht, ihr sind mal drei Fotos, in diesen Bereich sind die Welpen nachts untergebracht. Inklusive Katzenrettungsanker, obwohl da die Welpen auch schon kräftig dabei sind ihn zum Fall zu bringen. Die große Welpenschaukel hat uns Saphiras Lieblingshandwerker gemacht, und sie wird auch gern benutzt.
25.11.2014
42. Tag
Die Sonne lacht und die Welpen genießen die Zeit im Freien, sie toben und spielen fleißig miteinander. Die nächsten Autofahrten wurden auch hinter uns gebracht, ausgetobt, ist es eindeutig ruhiger als frisch aufgestanden. Am 08.12. ist der große Aua-Aua Tag, da geht es zum impfen und chippen. Ansonsten genieße ich jede Sekunde mit den kleinen Rackern, ich bin so stolz auf die bisherige Entwicklung der Kleinen.

Der kleine Alasco ist immer noch auf der Suche nach einen neuen Futterspender.


Auch die kleine Amalthea ist seit heute wieder auf der Suche nach einen neuen zu Hause.


21.11.2014
38. Tag
Heute war das Wetter endlich mal gut genug, dass die Kleinen längere Zeit draußen toben konnten. Die letzten Tage waren leider sehr verregnet und die Kleinen konnten immer nur 5-10 Minuten ins Freie, danach waren sie von oben und unten meist gebadet. Aber heute war es zwar bedeckt, aber zum Glück hat es nicht geregnet. So wurde in die Hundehütte zwei Wärmekissen gepackt und dazu ein VetBed, darin haben sich die Welpen nach ihren Abenteuern immer zurükgezogen und kurze Nickerchen gemacht, bevor wieder herumgetobt wurde. Ich hoffe, dass das Wetter noch etwas besser wird, so dass die Wiese abtrocknet und sie auch in der Wiese toben können und nicht nur auf der Terrasse.

Der kleine Alasco ist immer noch auf der Suche nach einen neuen Futterspender.


17.11.2014
34. Tag
Ich weiß ich vernachlässige im Moment das Tagebuch ein wenig, obwohl es so viel zu erzählen gäbe. Die ersten Autofahren wurde unternommen, es war wie mit kleinen Kindern, solange das Auto in Bewegung waren sie ruhig, sobald gestoppt wurde, ging das Konzert los, allerdings habe ich es mir deutlich schlimmer vorgestellt, auf dem Rückweg waren die Kleinen dann so müde, dass nur ganz vereinzeln ein leise Wimmern kam. Auch der Spielplatz im Garten wird rege genutzt, bei schönen Wetter sind sie schonmal ein Stündchen oder so draußen.

Es ist jetzt die schönste Zeit mit den Welpen, die Schlafphasen werden kürzen und sie spielen schon richtig miteinander bzw mit Finja und Saphira. Saphira ist eine Traumtante, gestern gab es für die Großen Kamelsehnen zum knabbern, Finja hat geknurrt wenn sich so ein kleines Würmchen zu nah an ihr ran ist, Saphira hingegen ließ sich das Vorgekaute fast aus der Schnauze klauen. Merlin will immer noch nichts von den Gewusel wissen und betrachtet die Kleinen lieber von einer erhöhten Position aus.

Der kleine Alasco ist immer noch auf der Suche nach einen neuen Futterspender.




Merlins Lieblingsplatz wenn die Welpen im Freien sind.
13.11.2014
30. Tag
Vier Wochen, vier ganze Wochen sind die Würmchen jetzt schon wieder alt und in vier/fünf Wochen soll ich mich schon wieder von ihnen verabschieden? Irgendwie ist die Zeit zu kurz. Mittlerweile machen die Kleinen die ganze Etage unsicher, nachts machen sie in ihrer Wurfbox Terror, deswegen sind sie jetzt ins Welpenzimmer umgezogen. Mittlerweile wurde auch die Terrasse erkundigt. Die Ausflüge ins Freie sind noch recht kurz, das Wetter lädt ja auch noch nicht zum Verweilen draußen ein. Dafür wurde der Spielplatz innen erweitert, jetzt gibt es eine kleine Welpenschaukel und eine Hängebrücke zum Erobern. Auch gab es mittlerweile die nächste Wurmkur, die genauso fantastisch angekommen ist, wie die ersten. Man schüttelte sich was das Zeug ging. Auch gab es eine weitere Pediküre, um Finjas Gesäuge zu schützen. Aber neben Mamas Milch schmeckt jetzt auch das eine oder andere aus dem Napf ganz gut. Die kleinen bekommen nun früh einen Brei aus Hirseflocken oder Reisflocken mit Ziegenmilch, Mittags eingeweichtes Trockenfutter und abends nochmals einen Brei aus mit Wasser verdünnter Ziegenmilch mit ein paar Reis- oder Hirseflocken und Fleisch. Zwischendurch gibt es auch mal noch ein Schlückchen Ziegenmilch pur. Mama Finja überlässt die Erziehung immer mehr den anderen, nur gibt es da ein kleines Problem - Strolchi sind die Wuseldinger allerdings zu wuselig, und sie verzieht sich, Merlins Toleranzgrenze liegt bei den Welpen leider ziemlich niedrig und er knurrt sie gern mal an, wenn sie zu frech werden, also bleibt nur Tante Saphira, ihr kann es nicht wild genug sein. Egal ob 1, 2, 3, 4 oder 5 Welpen auf ihr rumklettern, sie ist voll in ihrem Element. Mir ihr kann man Kuscheln und Blödsinn machen, nur von Erziehung hält sie nicht allzuviel.

Amalthea - ist eine kleine unauffällige Maus, agil, neugierig, liegt tagsüber gern zusammen mit Aurora in Merlins Bett. Jamie, mein Kater wurde von ihr auch schon ausführlichst untersucht, wovon dieser nicht wirklich begeistert war. Vor allem da die kleinen spitzen Zähnchen schon kräftig am wachsen sind. - Amalthea ist reserviert


Aquila - mein heimlicher Liebling, er ist ein Schmusehund, sehr neugierig, muss überall seine Nase hineinstecken und ist ein Staubbesen auf vier Beinen, er kam auch schon in den Genuss eines Vollbades im Wassernapf, am liebsten jedoch schläft er auf oder an meinen Füßen. Er liebt es hochgenommen zu werden, wo er dann gern mal noch ein weiteres Stündchen eng angeschmiegt schläft. - Aquila ist fest vergeben


Antares - ist ein aktiver kleiner Wurm, er spiel gern mit den anderen, besonders Aurora und Alasco haben es ihn dabei angetan. Allerdings findet man ihn auch mal einzeln in der Wurfbox schlafend vor. Allerdings wenn es ums Fressen geht, ist er der erste und letzte am Napf. Antares ist ein kleines Saubermann und sucht aktiv die Unterlagen auf die daliegen um seine Geschäfte zu verrichten. - Antares ist fest vergeben


Alasco - ist ein aktiver Welpe, der neugierig alles erkundet, er lebt nachdem Motto mittendrin statt nur dabei, er schläft gern an jemanden gekuschelt egal ob Hund oder Mensch, legt sich auch mal mit Merlin an und ist von dessen Knurren eher unbeeindruckt, er knabbert auch gern mal am Hosenbein oder versucht beim saubermachen zu "helfen". Er setzt sich auch mal vor einen Hund und versucht einen anzubellen/winseln, bis man ihn hochnimmt. - Alasco ist noch frei


Alhena - ist Aquila sehr ähnlich, die beiden liegen oft zusammen, auch sie liegt gern mal auf meinen Füßen. Sie knabbert auch schonmal gern am Hosenbein. - Alhena ist fest vergeben


Aurora - meine neugierige Maus, tja, sie hat mit 3 1/2 Wochen Merlin sein Bett streitig gemacht und es als ihres erklärt. Sie ist ruhig, aber aktiv, probiert neue Sachen (egal ob Spielzeug oder Welpenschaukel) gern mal als erstes aus. Sucht gern die Mama um ihr an den Ohren zu knabbern, findet Saphiras Rute ist ein tolles Spielzeug. - Aurora ist fest vergeben


Andromeda - liebt Saphira, immer wieder versucht sie mit Saphira zu spielen, schläft aber auch gern mal an ihr (oder Mama) gekuschelt ein Stündchen. Sie sitzt auch schon mal kurze Zeit an einer Stelle und beobachtet einfach die anderen und die Umgebung. - Andromeda ist reserviert

10.11.2014
27. Tag
Am Samstag war ein aufregender Tag, die ersten Welpeninteressenten waren da, anschließend musste erstmal ausgiebig geschlafen werden. Die Kleinen sind mittlerweile ziemlich mobil und auch schon ganz schön flott unterwegs. Sie erkunden ihren kleinen Auslauf, der täglich etwas verändert wird sehr neugierig und dürfen auch mal das gesamte Zimmer unsicher machen, bald werden sie es auch schaffen aus der Wurfbox herauszuklettern, dann werden sie nachts in ihr Welpenzimmer umziehen müssen. Finja geht nur noch zum säugen und saubermachen in die Wurfbox, aber lieber säugt sie irgendwo anders und auch nur zwei oder drei auf einmal. Saphira übernimmt jetzt immer mehr Aufgaben, sie putzt (ein wenig), sie ist Spielpartner und Kuschelpartner. Die Zwerge versuchen auch mit Merlin zu spielen, doch dieser ist noch unsicher wie er mit den Würmchen umgehen soll, da versuchen sie vorn in den Pfote zu zwicken, der nächste versucht an Merlins Rute zu kommen und der dritte kontrolliert ob es nicht auch bei Merlin eine Milchbar gibt. Jamie (meinen Kater) sind die Kleinen absolut unheimlich und er steht jedes Mal mit groß aufgerissen Augen da. Mittlerweile werden die Kleinen mehrmals am Tag zugefüttert entweder mit Tartar oder Milchbrei oder auch mal mit etwas Ziegenmilch pur. Die ersten Zähnchen sind jetzt auch schon da.

05.11.2014
22. Tag
Heute werden die Welpen schon wieder drei Wochen und sind schon richtig mobil. Sie spielen immer mehr miteinander und auch Finja muss als Spielobjekt herhalten, da wird versucht in die Ohren zu schnappen. Saphira ist auch immer mehr in ihren Element und ist oft Gast in der Wurfbox. Die Welpen bekommen mittlerweile drei mal am Tag etwas Rindertartar und ich füttere Finja einmal am Tag einen Welpenbrei bestehend aus Ziegenmilch und Hirseflocken, die ersten fangen an Interesse zu zeigen und schlappern kräftig mit. Ansonsten läuft mittlerweile die Waschmaschine und Trockner im Dauerbetrieb, die Welpen setzten mittlerweile Kot und Urin von alleine ab, da heißt es zwei mal am Tag die Decken tauschen.

Perle des Nordens Amalthea - 1373g


Perle des Nordens Aquila - 1360g


Perle des Nordens Antares - 1502g


Perle des Nordens Alasco - 1463g


Perle des Nordens Alhena - 1512g


Perle des Nordens Aurora Borealis - 1572g


Perle des Nordens Andromeda - 1477g



01.11.2014
18. Tag
So nachdem gestern mein Photoprogramm in den Streik getreten ist und ich nach 5mal PC Neustart die Nase voll hatte, gibt es die Halloween Bilder mit einem Tag Verspätung. Die Zwerge wachsen und gedeihen und werden zunehmenst sicher auf den Beinen, einige schaffen es mittlerweile fast durch die ganze Wurfbox zu laufen ohne auf die Nase zu fallen. Auch werden die ersten Spielversuche mit der Mama bzw. auch untereinander gestartet, manchmal scheinen sie auch mitten in der Aktion einfach einzuschlafen. Da sich "beschwert" wurde dass man die Welpen auf den Bildern nicht unterscheiden kann, trafen sie nun tagsüber wieder kleine Halsbändchen. Mittlerweile wiegen auch alle Welpen über 1100g, um mal zu verdeutlichen welche Leistung die Hündin vollbringt, die Welpen haben von gestern auf heute zusammen 432g zugenommen, und man sagt für jedes Gramm was sie zunehmen müssen sie doppelt so viel trinken, sprich um 432g zuzunehmen müssen sie mindestens(!!!) 864g Milch trinken. Wenn das so weiter geht, wird Finja noch zur Kuh, aber nach wie vor geht sie komplett in ihrer Mutterrolle auf.

Perle des Nordens Amalthea


Perle des Nordens Aquila


Perle des Nordens Antares


Perle des Nordens Alasco


Perle des Nordens Alhena


Perle des Nordens Aurora Borealis


Perle des Nordens Andromeda


Die Hündinnen


Die Rüden


Was momentan auch sehr beliebt ist sind Kissen jeglicher Art, egal ob Spielzeug, Geschwisterchen oder das harte Brett, es wird genommen was die Wurfkiste hergibt


29.10.2014
15. Tag
Heute werden die Zwerge schon 2 Wochen, alle blinzeln jetzt mehr oder weniger einen mit großen Augen an. Das Gehen auf vier Beinchen wird auch immer öfters erfolgreich ausprobiert, und bei manchen klappen schon drei, vier tollpatschige Schritte bevor zur Seite geplumst wird. Auch haben sie nun ihre erste Wurmkur hinter sich gebracht und auch die Krallen wurden gekürzt um Finjas Gesäuge zu schonen. Finja gönnt sich jetzt auch mal gern die eine oder andere Auszeit, wird aber meist sofort von Saphira in der Wurfkiste ersetzt, die sich genauso liebevoll um die Zwerge kümmert, naja bis auf die Versuche an ihr säugen zu wollen, das ist Saphira irgendwie unheimlich.

Perle des Nordens Amalthea - 942g


Perle des Nordens Aquila - 932g


Perle des Nordens Antares - 927g


Perle des Nordens Alasco - 948g


Perle des Nordens Alhena - 1024g


Perle des Nordens Aurora Borealis - 1058g


Perle des Nordens Andromeda - 951g


26.10.2014
12. Tag
Die ersten Äuglein sind geöffnet und die ersten Gehversuche werden auch schon geübt.

Perle des Nordens Amalthea - 793g


Perle des Nordens Aquila - 783g


Perle des Nordens Antares - 795g


Perle des Nordens Alasco - 811g


Perle des Nordens Alhena - 864g


Perle des Nordens Aurora Borealis - 892g


Perle des Nordens Andromeda - 795g


25.10.2014
11. Tag
Die Zeit mit den kleinen verfliegt einfach nur, die Welpen haben nun schon ihr Gewicht seit der Geburt verdoppelt. Finja nimmt sich nun auch mal die eine oder andere kurze Auszeit und tobt mit den beiden anderen durch den Garten. Die ersten Welpen sind dabei ihre Augen zu öffnen und erste kleine Schlitze sind sichtbar. Auch wird immer häufiger probiert sich auf die kurzen Beinchen hochzustemmen und erste Schrittchen zu probieren, jedoch stimmen die Körperproportionen noch nicht und sie kippen schnell um. Aber dafür wird das Spielzeug schon kräftig als Kopfkissen genutzt.

23.10.2014
9. Tag
So die erste Woche ist nun auch schon vorbei, die Welpen nehmen im Durchschnitt zwischen 40g und 50g pro Tag zu. Die ersten versuchen sich schon ab und zu auf ihren Beinchen hochzustemmen nur um im nächsten Moment schon wieder auf die Seite zu purzeln. Die ersten Bändchen musste ich auch schon abmachen, weil sie zu eng geworden sind. Zum Glück sind alle so verschieden gekennzeichnet, dass man sie leicht auseinderander halten kann. Auch liegen die ersten weichen Spielsachen (Plüschtiere) in der Wurfbox, die sehr gern als Kuschelersatz und Kopfkissen genommen werden. Saphira hatte heute Geburtstag und als Geschenk gab es für alle getrockneten Pferdeschwanz - was macht Finja? Klaut Merlin sein Stück und schafft es in die Wurfbox, während sie ihres genüsslich vor der Box kaut. Und Merlin steht vor der Box und schaut sehnsüchtig auf sein Stück.

21.10.2014
7. Tag
Die kleinen Wachsen und gedeihen prächtig, die meisten haben bereits die 500g Marke überschritten, Finja nimmt sich jetzt schon ab und an eine kleine Pause und legt sich vor die Wurfkiste, wo die kleinen Racker sie nicht erreichen können. Merlin riskiert jetzt auch den einen oder anderen Blick mehr und im Gegensatz zu Saphira wird er auch von Finja nicht gleich weggejagdt, wenn er vorsichtig an den Kleinen schnüffelt. Er sitzt oft minutenlang am Eingang der Wurfbox und betrachtet die Kleinen. Außerdem darf er Finjas Futterüberreste fressen.

18.10.2014
4. Tag
Noch besteht das Leben der Welpen aus Nuckeln, Schlafen, Nuckeln und Schlafen. Sie nehmen sehr gut zu, wiegen nun schon zwischen 400g und 450g. Langsam sind die Abzeichen und Stiefelchen besser zu erkennen, mal schauen wie sie sich weiter farblich entwickeln.

16.10.2014
2. Tag
So ich versuche nun hier regelmäßige Updates zu machen.

Finja erweist sich als sehr liebevolle und führsorgliche Mutter und macht ihren Job einfach wunderbar. Im Moment besteht das Leben der Welpen aus Nuckeln und Schlafen. Fünf der Welpen haben bereits am ersten Tag zu gelegt vom Gewicht, Spitzenkanditat ist dabei der Rüde mit dem grünen Bändchen, zwei Welpen haben einige Gramm abgenommen, aber das ist normal, die Milch muss sich ja auch erst richtig bilden. Finja frisst wieder gern - aber bitte in der Wurfbox, also spiele ich im Moment Zimmerservice. Beim Gassi gehen wird nach dem Erledigen der Geschäfte umgedreht und dann geht es sofort wieder in die Wurfbox. Merlin durfte mittlerweile auch mal über den Rand der Wurfbox schauen, aber ihn sind diese kleinen quietschenden Maulwürfe unheimlich. Saphira hingegen wäre voll in ihren Element. Das Motto des Wurfes wird sein A wie Astronomie, die Namen stehen fest, sind aber bis auf einen noch nicht an die Welpen verteilt. Die Hündin mit dem pinken Halsband wird den Namen Perle des Nordens Aurora Borealis tragen. Die anderen Namen sind wie folgt:

Die Mädchen
Alhena - ist die Bezeichnung von Gamma Geminorum, dem dritthellsten Stern im Sternbild Zwillinge.

Amalthea - ist einer der inneren Monde des Planeten Jupiter. Benannt wurde er nach der Nymphe Amalthea aus der griechischen Mythologie, die Zeus mit Ziegenmilch großzog.

Andromeda ist ein Sternbild des nördlichen Sternenhimmels. Sie ist eines der bekannteren Sternbilder, denn sie enthält mit M 31, dem der Milchstraße ähnlichen großen Andromedanebel, die nächstgelegene Spiralgalaxie

Die Jungs
Antares - auch Alpha Scorpii genannt, ist der hellste Stern im Sternbild Skorpion. Der Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Gegenmars“ (Gegenares). Der Gott Ares Ares wurde von den Römern Mars genannt, und Antares hat sowohl eine ähnliche Farbe als auch ähnliche Helligkeit wie Mars, weshalb beide leicht zu verwechseln sind, zumal sie sich stets in der Nähe der Ekliptik befinden.

Alasco – ist der historische Eigenname von Eta Ursae Minoris, er ist ein Hauptreihenstern im Sternbild des Kleinen Bären. Er ist knapp 100 Lichtjahre entfernt und etwas massereicher und größer als die Sonne.

Aquila (der Adler) - ist ein markantes Sternbild des nördlichen Sommer- und Herbsthimmels.

15.10.2014
1. Tag
Die Welpen haben das Licht der Welt erblickt. Finja hat in nur 3 Stunden alle Welpen auf die Welt gebracht. Alle Welpen sind gesund und munter, und bedienen sich schon kräftig an der Milchbar. Merlin und Strolch sind noch nicht so überzeugt vom Nachwuchs, Saphira hingegen wollte schon beim putzen helfen, Finja war davon jedoch nicht sehr begeistert.

1. Welpe: 12.25 Uhr Hündin 375g black/tan - oranges Band


2. Welpe: 12.47 Uhr Rüde 366g black/tan - blau


3. Welpe: 12.53 Uhr Rüde 322g hellbraun/sabel mal schauen was es werden wird - grün


4. Welpe: 13.31 Uhr Rüde 345g black/tan - beige


5. Welpe: 14.03 Uhr Hündin 346g black/tan - rot


6. Welpe: 14.55 Uhr Hündin 368g hellbraun/sabel - pink


7. Welpe: 15.29 Uhr Hündin 331g black/tan - lila